Co-Coaches Pferde

Meine Bewunderung gilt meinen beiden Pferden Napoleon und Yoki die in der
pferdegestützten Arbeit als Co-Coaches agieren. Durch ihr präsentes Sein und
authentisches Tun sind sie absolute Profis in ihrem Job.

Da eure Intuition bei der Auswahl des Pferdes im Coaching auch ein Rolle spielt
und ich diese nicht beeinflussen möchte, stelle ich euch die zwei an dieser Stelle
nur kurz vor.

Dieser tolle Haflinger wurde 1997 auf einem nahe gelegenen Bauernhof geboren.
Wir gehen schon seit seinem ersten halben und meinem zwölften Lebensjahr
gemeinsam durch die Welt. Er hat bereits die verschiedensten Reitexperimente
hinter sich und mir dabei immer klar gezeigt, was er von meinen verschiedensten
Ideen hält. Er zeigt ein unglaublich facettenreiches Verhalten angefangen von einer
unglaublichen Feinheit und Sensibilität bis zu einer augenscheinlich absoluten
Stur- umd Stumpheit. Eine wundervolle Eigenschaft denn er weiß um seine
Fähigkeit uns einen Spiegel vor die Augen zu halten.

 

 

Dieses wundervolle Stute wurde 2014 in Irland geboren. Unsere Wege führten
in 2017 zusammen. Durch ihr Aussehen bringt sie Menschen oft zum Lächeln
und in die Kindheit zurückversetzt. Auch wenn sie optisch eigentlich eher an den
„Kleinen Onkel“ erinnern müsste, wird sie den Ausruf „ohhh ein Pipi Langstrumpf Pferd“
sicherlich noch oft hören. Yoki bewundere ich besonders für ihre Unabhängigkeit,
ihrer riesengroßen Neugier und Unerschrockenheit. Der Vergleich mit Pipi Langstrumpf
ist so, wenn es aufs Wesen bezogen wird, nicht falsch.