Über mich

Als ich vor mehr als 20 Jahren ein kleines Haflingerfohlen von einem halben Jahr kennenlernte,
wusste ich noch nicht, dass er einer der wichtigsten Entwicklungshelfer in meinem Leben werden
würde. Er rannte weg, ich konnte ihn nicht bändigen. Ich war wütend und verzweifelt. Heute weiß ich,
dass es ein Geschenk war. Er zeigte mir, dass mein Denken und Handeln nicht stimmig ist und ich
Techniken anwendete anstatt mein Herz zu aktivieren. Er lehrte mich nicht alles ungefiltert zu
übernehmen sondern zu hinterfragen und schlussendlich auf mein Gefühl zu hören. So begann
meine damals unbewusste Reise zur wahren Natur, meinem Herzen und dem Vertrauen in mich
selbst. Nach und nach habe ich viel verändert einiges im Außen aber vor allem im Inneren.
Ein nicht immer einfacher wiederstandsloser aber durchaus lohnender Entwicklungsprozess.

Plötzlich stand ich dann vor einer für mich entscheidenden Weggabelung was meine berufliche
Ausrichtung angeht. Ich habe mich an dieser Stelle für die Herzensrichtung und gegen den
rationalen Verstand entschieden. Ich bin davon überzeugt, dass innerer Frieden erst dann
eintreffen kann, wenn wirklich alle Bereiche im Leben dem wirklichen Potential eines Menschen
entsprechen. Und so folge ich jetzt einem kleinen Trampelpfad und verlasse die ausgebaute
schnelle Autobahn auf der ich viele Jahre mit meinem betriebswirtschaftlichen Studium
und meinem Job als Personalreferentin sicher gefahren bin. Und der kleine Trampelpfad
weckt in mir Begeisterung. Im April 2018 erlebte ich eine einjährige Ausbildung zum zertifizierten
Coach und besuchte im gleichen Jahr eine Ausbildung zum pferdegestützten Coach.
Durch diese Ausbildungen hatte ich noch mehr Möglichkeiten mein Leben, alte Glaubenssätze
und Muster zu reflektieren. Ich spüre, dass es jetzt an der Zeit ist mit dieser Herzenserfahrung
zu arbeiten. All die gelernten Methoden mit und ohne Pferd anzuwenden und meiner Intuition
und dem Vertrauen zu folgen.

Ich lebe mit meinem Partner, zwei Schweinen, zwei Pferden und vielen Wildtieren auf einem
kleinen alten Hof. Für mich eine wahre Ruheoase an der wir versuchen der Natur so viel Raum
wie Möglich zu geben. Aufgrund der Natur- und Tierliebe entschied ich mich vor vielen Jahren
schon für eine vegetarische Lebensweise. Heute lebe ich rein pflanzlich und wir freuen uns
über viel selbst angebautes Gemüse, eine reichliche Obsternte und all die Wildkräuter die hier
wunderbar wachsen. Nachhaltigkeit, also ein bewusster Umgang mit den Ressourcen der Natur,
ist für mich ein wichtiger Wert, der mich seit einigen Jahren durchs Leben leitet.