Federleicht

Eine Feder – Nicht nur irgendeine Feder! Sie fand zu mir bereits im Sommer. Ich bewunderte sie und packte sie in ein kleines Baumwollsäckchen. Nichts ahnend, dass sie mich in der dunkleren Jahreszeit intensiv begleiten würde. Zu Samhain, als das Tor zur Anderswelt besonders dünn war, begleitete sie mich schon im Ritual. Sie symbolisierte unter anderem mich selbst. Warum? Das war ganz intuitiv gewählt und heute wird der Hintergrund mir immer bewusster. Vielleicht ist dir auch eine Feder über den Weg geweht? Vielleicht hast du auch eine Feder daheim, die dich magisch anzieht? Vielleicht begegnet dir eine Feder in den lese hier mehr …

Ein Mandala aus Naturmaterialien

Ein Mandala aus Naturmaterialien – sie symbolisieren die Idee, dass das Leben niemals endet. Es ist schon fast Dezember, die Bäume lassen ihre Blätter los, die Blumen ziehen sich mehr und mehr ins Erdreich zurück, die Früchte sind vermehrt geerntet… und dennoch! Mutter Natur hat auch zu dieser Jahreszeit unendlichen Reichtum zu bieten. Ich selbst habe vor ein paar Tagen ein kleines Naturmandala gelegt. Eine wunderbare Möglichkeit… – um sich selbst zu erden und zu sich zu finden– um einen Raum für sich selbst oder eine Gruppe zu öffnen– um der Natur zu danken – um sich selbst eine Freude lese hier mehr …

Pflanze einen Baum

„If you want to hear the sound of birds don´t buy a cage. Plant a tree .“ Bäume, Sträucher, Blumen, Gräser… was wäre unsere Erde, was wären wir nur ohne sie. Wir leben in einer Symbiose mit diesen wunderbaren Pflanzenseelen. Was wir einatmen, das atmen sie aus. Was wir ausatmen, das atmen sie ein. Je mehr ich mich damit befasse, desto faszinierter bin ich. Es ist ein Wunder. Ein absolutes Wunder, wie perfekt auf dieser Erde alles angelegt ist. Für uns alle. Für Mensch, für Tier, für Pflanze. Für uns alle gemeinsam – auf Augenhöhe. Ich fühle, dass wir Menschen lese hier mehr …

Glücksmomente im Herzen

Wenn sich Glück und Dankbarkeit vereinen…… dann wird es Zeit für die nächste MädchenKraftZeit am 28. Oktober 2023 (15 – 18 Uhr) im Tannenbusch, Dormagen Bitte zeitnahe Anmeldung. In der vergangenen MädchenKraftZeit haben wir die 4 Elementen Feuer, Wasser, Luft & Erde erforscht und erlebt. Doch da war ja auch noch das fünfte Element: das Glück! Glück ist unser fünftes Element! Und genau das greifen wir in der kommenden MädchenKraftZeit auf. Jeder Mensch erlebt Glück auf seine ganz individuelle Art und Weise. Jeder hat andere „Glücksmomente“ tief in seinem Herzen gespeichert. So begeben wir uns auf die Reise nach dem lese hier mehr …

Feuer Erde Luft & Wasser

In unserer letzten MädchenKraftZeit am vergangenen Samstag sind wir Eins geworden mit den 4 Elementen. Feuer, Erde, Luft und Wasser. Magisch, faszinierend, beeindruckend, betörend, lebenswichtig, elementar, ursprünglich, – Alles zusammenhaltend. Und so haben sie auch uns in einem Kreis zusammengeführt. Wir saßen im Kreise unter einem großen, Schatten spendenden Kirschbaum mitten auf der Streuobstwiese, umgeben von Apfelbäumen und frischem Gras. Hier haben wir uns hineingefühlt in die 4 Elemente und welche Rolle sie für uns – und für die ganze Welt – oder das ganze Universum! – spielen. Ja, was wäre das Leben (oder wie wäre es möglich), wenn es lese hier mehr …

Eine Herzensangelegenheit – unsere Mädchen*Kraft*Zeiten

Vor mehr als 2 Jahren hatten wir (Nina und Sonja) die Vision von einer Herzenszeit für Mädchen im Wald / in der Natur. Eine Zeit für die eher feineren Mädchen, die vielleicht auch mal in Gruppen oder Klassen nicht gesehen und gehört werden. Eine Zeit für Mädchen, wo sie einfach so sein können, wie sie eben sind, wie sie sich gerade eben so fühlen. Unser großer Wunsch in dieser Zeit: Kinder, die von klein auf erfahren, dass sie so angenommen und Teil der Gruppe sind, wenn sie einfach sie selbst sind. Eben auch mal feiner, stiller, ruhiger aber auch wilder, lese hier mehr …

Tanz der Elemente am 16.9. Mädchen*Kraft*Zeit

Tanz der ElementeFeuer, Wasser, Luft & Erde Mädchen*Kraft*Zeit am 16. September 2023 (15-18 Uhr) im Tannenbusch, Dormagen Die kommende Mädchenkraftzeit wird hitzig, kühlend nass, luftig und zugleich erdend! Denn im September tanzen wir mit den Mädchen zu den vier Elementen Feuer, Wasser Luft & Erde. Was hat es überhaupt mit diesen 4 Elementen, um die man bereits in der Antike wusste, auf sich? Was haben sie mit uns Menschen zu tun und warum ist es auch schon in jungen Jahren so wertvoll, alle Elemente in ein Gleichgewicht zu bringen/ es im Gleichgewicht zu halten? Wir finden gemeinsam heraus, was es lese hier mehr …

SommerSonnenWende

Heute ist ein besonderer Tag… Sommersonnenwende – der längste Tag und somit auch die kürzeste Nach des Jahres. Und zugleich auch ein guter Zeitpunkt um sich mit dem Johanniskraut zu verbinden und ein wenig für den eigenen Bedarf zu sammeln. Das Johanniskraut ist eine so schöne Pflanze. Sie ist das Symbol der Sonne. Ein Lichtbringer. Auch in dunkleren Jahreszeiten bspw. um im Winter einen stimmungsaufhellenden Tee aus ihr zu brauen. Ich habe gerade einen Ausflug zum See unternommen. Dort blüht das Johanniskraut gerade in seiner wunderschönen Pracht in Hülle und Fülle. Während ich durch das trockene Gras von einer zur lese hier mehr …

WANDEL*ZEIT – pferdegestützter Tagesworkshop am 8.7.23

Die Sonne lacht, es wird teilweise schon richtig warm, die Tierwelt ist so lebendig und die Natur explodiert in den allerschönsten Farben. So lädt die Natur förmlich dazu ein, in ihr zu verweilen und ermuntert ebenso, sich mit der eigenen Natur intensiv auseinanderzusetzen. Die eigene Natur zu entdecken, zu leben und zu lieben. So fühle auch ich mich gerufen, wieder pferdegestützte Begleitungen bzw. Naturbegleitungen (in Form von Einzelcoachings und wenigen Workshops in Kleingruppen) anzubieten. Ab dem 15. Juni beginnt die Saison auf unserem kleinen NaturNahHof in Wesel (NRW). Falls du an einer Einzelbegleitung im Beisammensein mit Pferden interessiert bist, melde lese hier mehr …

Erneuerung – Wachsen und Gedeihen

Erfahren in der Natur / Erfahren mit den Pferden Vier Tage der Erneuerung liegen hinter mir. Vier Tage eintauchen in meine eigenen Themen und Prozesse. Vier Tage gefüllt mit verschiedensten Gefühlen. Da zeigte sich die kribbelige Freude, das Herzklopfen, die Verbundene, die Ruhige, die Mutige… Aber in einem getragenen und gehaltenen Raum der Entfaltung und Offenheit da war mir klar, das sich auch Gefühle zeigen werden, die sich erstmal nicht so schön anfühlen. So begleitete mich sehr präsent und stark die Traurige, die Wütende, die Ohnmächtige, die Selbstzweifelnde, die Einsame… Und trotz dessen oder gerade aufgrund dieser eher „unschönen Gefühle“ lese hier mehr …