Eltern-Kind-Begleitung – Moment mit Pferden


Ferienzeit ist Outdoorzeit. Und so darf ich gerade einige Kinder (mit und ohne Begleitung ihrer Mütter bzw. und/oder Väter) begleiten. Heute möchte ich ein paar Impressionen von einer super schönen Zeit mit einem Mädchen und ihrer Mutter teilen.

Es darf sich zeigen, was sich zeigen soll. Der Rahmen ist zwar grob von mir vorbereitet aber immer wieder erlebe ich, das auch Pläne dafür da sind, um verworfen zu werden. Letzte Woche hielten wir alle strahlend unsere Gefühlssteine in der Hand. Und wen wundert es… alle drei entschieden wir uns für das lachende Steinchen. Somit musste niemand getröstet oder gut zugeredet werden und wir starteten mit einem kleinen Aufwärm-Kennenlernspielchen. Lernte eine wunderbare ganz lustige Art des Atmens kennen und verwandelten uns dann alle drei in eine Feder, die durch die Lüfte schwebte und sooo viel wahrnahm. Das Koshi, ein ganz tolles Klanginstrument, begleitete unsere Reise zum See, mit den goldenen Fischen, den Fröschen, den Rehen…

Als wir die Augen öffneten standen auch schon die Pferde vor uns. Napoleon dösend und ganz ruhig. Yoki auf der Suche nach Futter. Bevor Napoleon von uns ausgiebige Striegeleinheiten erhielt, erzählte das Mädchen mir ihr bereits breit gefächertes Wissen über die Pferde und worauf bei Pferden alles zu achten sei. Wir machten ihn ganz hübsch, während sich seine Augen immer weiter schlossen und konnten ihn noch überreden die Hufe zu geben, um festzustellen, das ganz schön viel Dreck darin war und es gut war, das wir ihn jetzt davon befreiten. Nachdem wir Napoleon mit allen Sinnen riechen, sehen, hören und fühlen durften stand Yoki auch schon für uns parat.

Wir durften ein gemeinsames Führen mit ihr erleben. Das Mädchen vorne die Richtung weisend. Den Fokus zu dem Ort, an dem wir gemeinsam ankommen wollten. Eine super Team-Übung die wir mit Bravour meisterten und die Pferde dann zum grasen auf die Wiese entließen.

Zum Abschluss wurden wir noch ganz kreativ und pflückten Wiesenblumen, um unsere Salzteiganhänger ganz individuell zu gestalten. Eine wundervolle Zeit geht zu ende. Iam happy Iam good … singen wir gemeinsam zum Ende des Tages. Drehen uns gemeinsam im Kreis. Wir sind glücklich und zufrieden. Das stellen wir zum Abschluss in unserer Runde fest!

Danke Napoleon, danke Yoki, danke liebe Natur – für diese wunderbare gemeinsame Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.